Le Corps du Roi

Le Corps du Roi 

am 05. Mai 2019 beim 11. Queer Festival Heidelberg.

Es ist eine anerkannte Annahme, dass ein König zwei Körper hat: den natürlichen und den politischen. In mancherlei Hinsicht besagen queere Theorien nichts anderes, der Köper war immer eine physische und politische Konstruktion. 

In einem freundschaftlichen Dialog spielen Performer und Opernsänger Mathieu Jedrazak und Mimi Aun Neko, Performerin, Sexarbeiterin und politische Geflüchtete, mit dieser Idee. Dabei betrachten sie die Repräsentationssysteme, die sie selbst betroffen und geprägt haben. Sie zeichnen eine queere Autobiografie nach und beschwören historische Referenzen vom Ballet comique de la reine, einem der Gründungsklassiker der französischen Oper, bis hin zu Frozen, vom König von Thailand bis zu Odysseus und Kirke, von den Problemen von Sexarbeiter*innen zur Krönung in Reims. 

Vielleicht ist es am Ende eine Krönung, durch die sie König und Königin einer laufenden Verwandlung werden oder vielleicht sogar ein Hexenritual um Kirke zu beschwören, die Göttin der gleichberechtigten Sklaven. 

Nach dem beeindruckenden Gastspiel mit der Tanzperformance „Extime“ im Jahr 2017, freuen wir uns sehr, den französischen Choreografen Matthieu Hocquemiller in diesem Jahr wieder beim Queer Festival dabei zu haben. 

Konzept und Umsetzung Matthieu Hocquemiller
Mit Mathieu Jedrazak und Mimi Aum Neko
Licht Will Guez
Produktion Compagnie à contre poil du sens (acps) and Klap/Maison pour la Danse de Marseille

DIE PERFORMANCE IST ZWEISPRACHIG AUF ENGLISCH UND DEUTSCH.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Montpellier-Haus.

Einlass 17.30 Uhr
Beginn 18:00 Uhr
AK 12 €, VVK 12 €

Mit dem Performance-Kombiticket kann am selben Abend auch die Performance „Wann hast du das letzte Mal auf der Spitze eines Berges Sex gehabt?“ der nomerMaids, Berlin im TiKK besucht werden. 

AK 16 €, VVK15,30 €

Karlstorbahnhof Heidelberg, TiKK

French choreographer Matthieu Hocquemiller follows up 2017’s celebrated
„Extime“ with a new work, this time examining the concept of the king’s body politic and the body natural, and how this corresponds to queer theory.
A dialog between performers Mathieu Jedrazak and Mimi Aun Neko makes
reference, among other things, to French opera, the King of Siam, and
the problems encountered by sex workers at coronations in Reims!