Queer meets Tango Workshop

am 11. Mai 2018 beim 10. Queer Festival Heidelberg.

Das Cuarteto Bien Porteño featuring Leila Riva (Buenos Aires) präsentiert Musik aus einhundert Jahren Tango-Geschichte und setzt dessen einzigartige Emotionalität für Tänzer*Innen und Zuhörer*Innen virtuos in Szene. Mit musikalischem Feinsinn bringt das Orchester um den Bandoneonspieler Norbert Kotzan die ganze Tiefe und Leidenschaft des Tango auf die Bühne. In der bewährten Besetzung mit Violine (Julia Jech), Bandoneon, Klavier (Jorge Coll) und Kontrabass (Johannes Alisch) lässt das Ensemble stilsicher die musikalischen Kontraste und Klangfarben des Tango Argentino von Osvaldo Pugliese, Carlos Di Sarli, Juan D‘Arienzo, Horacio Salgán oder Aníbal Troilo aufleben und widmet sich auch zeitgenössischen Kompositionen, sowie dem Tango Nuevo aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Beginn 20.00 Uhr | Eintritt AK 18 Euro, VVK 15 Euro + VVK-Gebühr

Karlstorbahnhof Heidelberg, Saal