Rosakehlchen meets Rosa Note

am 04. Mai 2019 beim 11. Queer Festival Heidelberg.

Die RosaKehlchen, der schwule Chor der Metropolregion Rhein-Neckar, und die Rosa Note, der Stuttgarter schwule Chor treffen im Rahmen des Queer Festivals zusammen. Einen heißen Abend lang bringen beide Chöre ihre neuen Programme auf die Bühne.

Die derzeit 15 Sänger der RosaKehlchen wagen sich ins Spannungsfeld zwischen musikalischem Anspruch und witziger Unterhaltung, und versäumen zwischen politischem und gesellschaftlichem Engagement nicht, sich selbst und die schöne schwule Welt selbstironisch auf die Schippe zu nehmen. Zu ihrem 25. Jubiläum traten die RosaKehlchen 2017 mit einem Querschnitt durch die Programme der letzten Jahre im Karlstorbahnhof auf. Dieses Mal bringen sie Songs aus ihrem neuen Programm auf die Bühne, teils a capella, teils mit Klavierbegleitung, unter anderem „How deep is your love“ von den Bee Gees und Freddie Mercury‘s „The great pretender“. Zudem treten einzelne Sänger des Chores solistisch auf, so mit einer chorischen Interpretation von „Question of Time“ von Depeche Mode, „Demons“ von den Imagine Dragons oder Adele‘s „How deep is your love“.

Die Rosa Note Stuttgart gastiert erstmals mit ihrem brandneuen Programm „Kojen – CockTales – Kapitäne“ in Heidelberg:

Nachdem die Rosa Note seit über 27 Jahren besteht, wurde es Zeit, dass die 25 Sänger gemeinsam Urlaub machen. Also chartern Kapitän und Chorleiter Amadeus Hoffmann und sein erster Offizier und Pianist Marius Traus ein Kreuzfahrtschiff. Dass nicht alles so verläuft wie erhofft, ist klar. Nach einem Tag Landgang auf Jamaica fällt es unendlich schwer, die neu gewonnene Liebe seines Lebens nach einer wundervollen Nacht wieder zu verlassen. Kann der Kerl mit der dicken Beule in der knallengen Badehose ein Trostpflaster sein? Wohl nur auf den ersten Blick. Also ab in den schwül-heißen Maschinenraum zu den muskulösen, verschwitzten Matrosen. An der Copacabana treffen dann der Barmann Olaf und der Nico aus Puerto Rico aufeinander …

Um Klischees war Stuttgarts schwuler Chor noch nie verlegen, bekannte Lieder werden neu betextet und thematisch mit einem rosa Faden verbunden. Chor-Kabarett total!

Die Veranstaltung auf Facebook

Webseite RosaKehlchen

Einlass 18.00| AK 18 €, VVK 17,50 €

Karlstorbahnhof Heidelberg, Saal

In the 1990s, when gay sex was a source of horror for many and when Freddy Mercury could refer to himself as bisexual at the most, a friendly choir of gay men was founded in Heidelberg called the Rosakehlchen. Sometimes they performed in drag. Sometimes their shows had names like „Von Fröschen, Schweinen und Prinzen“ or „James Bond – For You Guys Only“. Sometimes they sang about love and sometimes they sang about sex. In their anniversary show „Sei mal verliebt“, the Rosakehlchen present highlights from 25 eventful years, greatest hits from a musical spectrum ranging from baroque to pop. But what about today? Surely prejudice is a thing of the past and gay people have arrived in society’s mainstream. Or have they? The stage show isn’t always a laughing matter and doesn’t forget to stress the ever important message of equal rights for all. The Rosakehlchen have supported this message since 1992, not just in their music and performances, but also in their many charitable activities.