Rasha Nahas

Do 09.05.24 / 20:00

Einlass 19:00

Karlstorbahnhof, Saal (Südstadt)

Abendkasse 24€

Vorverkauf  23€

 

Als genreübergreifende, auf Erzählungen fokussierte Künstlerin hat Rasha Nahas ein äußerst einzigartiges Musikuniversum geschaffen, das im Underground kultiviert wurde und ihm treu bleibt. Angetrieben von aufrichtigen Texten mit entwaffnender Verletzlichkeit begann die palästinensische Multi-Instrumentalistin und Singer-Songwriterin, die heute in Berlin lebt, ihre Beziehung zur Musik im frühen Alter von 10 Jahren als klassische Gitarristin. Als Teenager begann sie, eigene Songs zu schreiben und zu spielen und sich so einen Platz in der Underground-Szene ihrer Heimatstadt zu sichern.

2016 veröffentlichte Nahas ihre erste EP „Am I“. Produziert zwischen Bristol und Haifa. Ergänzt durch überzeugende Live-Auftritte sicherte sich Nahas Tourneen durch Europa, Südamerika, Großbritannien und Westasien, darunter Auftritte bei SIM São Paulo, dem Glastonbury Festival, Midem, Sziget und der Palestine Music Expo. Anfang 2021 veröffentlichte sie ihr von der Kritik gefeiertes, theatralisch-poetisches Rock-Debütalbum „Desert“, das ihre Reise von Haifa nach Berlin aufzeichnet. Es wurde von BBC4s Loose Ends, Spotify sowie einer breiten nationalen und internationalen TV- und Radioberichterstattung vorgestellt. Nach der Veröffentlichung hatte sie einen besonderen Auftritt bei den Teddy Awards der Internationalen Filmfestspiele Berlin, trat beim The Great Escape Festival in Brighton auf und gehörte zu den ersten, die den Bertha Foundation Artivism Award erhielten.

Ihre zweite LP „Amrat“, die im Januar 2023 über das führende britische Independent-Label Cooking Vinyl veröffentlicht wurde, war Rashas erster Ausflug in arabischsprachige Texte. „Amrat“, ein sentimentales Werk voller Nostalgie und Sehnsucht, ist ein zweikapiteliges Album, das nahtlos zwischen der thematischen Dualität von städtischen und ländlichen Landschaften manövriert. Es wurde im 67 Studio auf den besetzten Golanhöhen aufgenommen und enthielt Beiträge einiger der angesehensten Gründungsmusiker der Indie-Szene in Palästina. Nahas‘ charakteristisches Songwriting ist umhüllt von zarter Vokalisierung und einer Percussion-Konstellation, die durch Westasien, Nordafrika und zurück ins urbane Berlin reist. Das überzeugende Album wurde mit ausverkauften Veröffentlichungsshows in Deutschland gefeiert und Rasha begab sich auf eine größere Europatournee, die Städte in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Österreich und Schweden umfasste, um nur einige zu nennen.

Darüber hinaus verfügt Nahas über umfangreiche Erfahrung als Autorin und Komponistin für Film- und Theaterproduktionen, unter anderem als Autorin verschiedener Stücke für die Berliner Bühnenszene und das Hamburger Thalia Theater.